Aktuelles

Tauchen, Grillen, chillen am 29.7.2017  im TCR

Technikseminar am 10. Juli 2017 im TCR

Gasmischerlehrgang am 18. Juni 2017 im TCR

Antauchen 30. April 2017

 

6. Nixencup des WSC Langenau 8. April 2017

Die Spielgemeinschaft des Tauchclubs Reutlingen konnte den 1. Platz erringen und zusätzlich zum Pokal auch den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Endergebnis des 6. Nixencups:

1. TC Reutlingen
2. SG HeBB
3. WSC Langenau
4. TC Freiburg
5. TC Bamberg
6. TCO Weinheim
7. UWR Bodensee
8. UWR Ottobrunn
9. TC Ratisbona
10. SG Äffle & Pferdle

Planseeausfahrt 2016

Nass, aber glücklich!
So kann man die Jugendausfahrt an den Plansee am ersten Juni-Wochenende beschreiben. Nach achtmonatiger Vorbereitungszeit und exzellenter Ausbildung durch unsere Tauchlehrer und Trainer konnten unsere sechs Tauchneulinge ihre ersten Freiwassertauchgänge im klaren und erstaunlich fischreichen Alpensee genießen. Zwar mit Regen, aber trotzdem viel Vorfreude im Gepäck reiste die Gruppe um den Jugendtrainer Alf, der die Ausfahrt organisierte, freitags ins Planseecamp. Ohne viel Zeit zu verschwenden, wurde sofort der erste Tauchgang in Angriff genommen. Barsche und Forellen, die manch einer gerne später auf dem Grill gesehen hätte, dominierten die oberen fünf Meter. Etwas tiefer konnten Schlitten und Holzkarren erforscht werden. Wer Lust hatte, konnte auch auf der
Taucherplattform in zehn Meter Tiefe noch ein paar Übungen machen. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht entstiegen alle Neptuns Reich. Ein super Tag neigte sich dem Ende zu, einzig der von Harald, dem Hüttenwirt so gepriesene kasachische Grill fügte sich nicht so recht in unsere positiv gestimmte Gemeinschaft ein. Erst tat sich nicht viel, dann mussten Löscheimer bereitgestellt werden, um notfalls ein Übergreifen der Flammen auf die nahe Tanne zu verhindern.
Nach zwei begeisternden Tauchgängen am nächsten Tag stiegen noch einige zu ihrem ersten Nachtauchgang hinab. Aus den schwarzen Tiefen des Plansees brachten sie Neptuns Gehilfen Kurtilus mit, der noch am Strand bei Fackelschein die Tauchneulinge mit Quallenblut und Seegurkengrütze taufte. So können wir jetzt in unserem Verein sechs neue Taucher begrüßen, von denen fünf erst 12 Jahre jung sind.
Nochmals Danke an Alf für die Reise- und an Kurt für die Tauchorganisation.

Jugendausfahrt Plansee

Plansee 7
Plansee 2
Plansee 6
Plansee 4
Plansee 5
Plansee 3
Plansee 1

Ausbildung unserer Jugendgruppe 8. Mai 2016

Im Winterhalbjahr hat unsere Jugendgruppe mit der Ausbildung zum Grundtauchschein begonnen. Nach einigen Theorieabenden wurde die Prüfung von allen bestanden. Parallel wurden im Hallenbad die ABC Übungen trainiert.

Am Sonntag den 8. Mai mussten alle  früh aus den Federn. Pünktlich um 8 Uhr ging es im Sprungbecken des Freibades Reutlingen mit der Geräteausbildung los. Nach Einweisung wurden die Schüler den einzelnen Helfern zugeteilt und es fand eine 1:1 Betreuung statt. Schon im Hallenbadtraining wurde am Freitag Abend der Zusammenbau des Gerätes geübt, sodass es relativ zügig los gehen konnte und jeder sein Tauchgerät einsatzfähig am Beckenrand abgelegt hat . Natürlich waren einige der Schüler aufgeregt und gespannt wie es sich anfühlt im fast 5 m tiefen Becken  mit dem Presslufttauchgerät „herumzuschwinmmen“. Für diesen ersten Trainingstag stand eigentlich  nur das gewöhnen an das Gerät im Vordergrund. Doch wir waren alle ziemlich überrascht wie schnell sich die Schüler zurecht fanden und es konnten daher schon einige Übungen wie Maske ausblasen, Wechselatmung und kontrollierter Aufstieg eingebaut werden. Es steht nach einigen weiteren Ausbildungseinheiten kein Zweifel, dass die Schüler bis zur Jugendausfahrt an den Plansee ihren Grundtauchschein in Händen haben.

Jugendgruppe

Ausbildung 16
Ausbildung 17
Ausbildung 3
Ausbildung 12
Ausbildung 5
Ausbildung 14
Ausbildung 13
Ausbildung 11
Ausbildung 10
Ausbildung 6
Ausbildung 5
Ausbildung 4
Ausbildung 2
Ausbildung 2

Häuslesputz am 23.4.2016

2016-04-23 15.11.39

Viele Helfer fanden sich trotz der ungewissen Wettervorhersage ein.   Die Außenanlagen wurden auf Vordermann gebracht, die Dachrinnen gereinigt und auch im Vereinsheim wurde gesaugt und gewischt. Pünktlich zum Abschluss der Arbeiten und Übergang zum „gemütlichen“ Teil fing dann auch der Regen an, sodass wir unsere gegrillte Rote gerade noch so im freien verzehren konnten.

Erfolgreiche Teilnahme am 5. Nixencup

Viel Spaß und ein 2. Platz ist das Ergebnis unseres Ausfluges nach Langenau zum 5. Nixencup am 19.03.2016. Das erste Vorrundenspiel gegen die Gastgeber konnten wir 10 Reutlinger klar gewinnen. Das zweite Spiel ging gegen Freiburg knapp verloren. Somit wurden wir nur Gruppenzweiter. Trotzdem konnten wir in der Zwischenrunde weiter um den Finaleinzug spielen. Allerdings ging es jetzt gegen die Ersten der beiden anderen Gruppen. Doch durch konsequentes Forechecking, kompromissloses Verteidigen und gnadenloses Ausnutzen der Torchancen setzten wir uns sowohl gegen Ottobrunn als auch gegen Bamberg durch. Finale!

Wieder hieß der Gegner Freiburg. Wir hatten noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen. Das Spiel war hart, aber fair. Erst drückten wir an Freiburgs Tor, dann sie bei uns. So ging es immer wieder hin und her. Das Spiel war praktisch zu Ende, noch 12 Sekunden, dann hätte es Strafwurfschießen gegeben, da bestraften die Badener einen Fehler von uns und warfen das 1:0. In der verbleibenden Zeit war kein Gegentreffer mehr möglich. Trotz der Finalniederlage waren wir mit dem Turnier hoch zufrieden.

Bedanken müssen wir uns auch noch bei der Stuttgarter Unterstützung, die unsere zahlreichen Ausfälle im Vorfeld kompensierten. Auf jeden Fall werden wir nächstes Jahr wieder dabei sein.

Langenau

Hinten von links: Dietmar Stautner, Sixten Schoo (TCS), Boris Steiner, Andi Rings (TCS), Michael Stautner, Aljoscha Bremauer, Armin Schwenk.
Vorne von links: Frank Bader (unser „Student“), Luis Stautner, Stefan Ruckh (TCS), Tobias Stautner, Elias Esch
Achtung

neue VDST Notfall-Hotline      069 800 88 616

weitere Infos dazu hier VDST

 

Tauch AG mit der Ferdinand-von-Steinbeis Schule Reutlingen 2014

Herr Hospach Lehrer an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule kam Anfang des Jahres   mit der Bitte auf den TCR zu eine Tauch AG durchzuführen. Insgesamt  hatten sich 40 Schüler für diese AG angemeldet. Aus Kapazität- und Logistikgründen haben wir dann die Teilnehmerzahl in Absprache mit der Schule auf 20 Teilnehmer begrenzt. An einem Wochenende im Frühjahr wurde im Hallenbad der Sporthochschule Tübingen der ABC Teil absolviert. Die Geräteübungen konnten wir dann an mehreren Sonntagen im Juni und Juli im Freibad Markwasen durchführen. Da war frühes Aufstehen angesagt, da uns das  Springerbecken nur von 8-9 Uhr 30 zur Verfügung steht. Dies ist sicher einigen Teilnehmern nach dem samstäglichen Diskobesuch schwer gefallen.

Anfang August durften die „neuen“ Taucher ihr Brevet im Rahmen eines Grillabends im Vereinsheim des TCR in Empfang nehmen.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den vielen Vereinsmitgliedern die sich als Helfer engagiert haben und auf das ausschlafen am Sonntag verzichtet haben.  

Druckkammerseminar in Überlingen

Mächtig unter Druck, standen die Mitglieder des TCR als sie beim Druckkammerseminar in der Überlinger Heliosklinik waren. Zum Inhalt des Seminars gehörten die Gesetze der verschiedenen  Gase also in der Hauptsache Stickstoff und Sauerstoff, und deren Auswirkungen unter Druck  auf den menschlichen Körper.

Nach dem 1. Teil der Schulung und einer ausführlichen Einweisung erfolgte dann die Druckkammerfahrt, bei der eine Wassertiefe von 50 Metern simuliert wurde. Innerhalb von 6 Minuten wurde dabei der Druck in der Kammer um 5 bar erhöht! Als die maximale „Tauchtiefe“ erreicht war mussten die Teilnehmer einfache Tests absolvieren. Dabei waren Zahlenreihen und Bilder zu vergleichen, sowie einfache Rechenaufgaben und Bilderrätsel zu lösen. Bei einem Umgebungsdruck von 6 bar wirklich keine einfache Angelegenheit. Die „Trockentaucher“ hatten ihre liebe Mühe die Aufgaben zu lösen. Dass dabei die Zeit wie im Fluge verging war für das Rateteam überhaupt nicht spürbar.

Eingeschränkte Wahrnehmung, stark verminderte Reaktion und Zeitgefühl, sowie Orientierungsprobleme und Konzentrationsschwierigkeiten sind die Folgen des Druckes auf den menschlichen Körper, die beim Tauchen auch schon in bedeutend geringeren Tiefen auftreten. Neben den Tiefenrausch Symptomen die einem Alkoholrausch ähnlich sind, gab es noch weitere interessante Erscheinungen. Der extrem starke Luftwiderstand bei schnellen Bewegungen, ist auf die hohe Luftdichte zurück zu führen. Aus diesem Grund überträgt sich der Schall auch deutlich schneller und ein Richtungshören ist nicht möglich! Für viel Erheiterung sorgte auch die „Mickymaus-Stimme“ der Insassen.

Nach 9 Minuten „auf Grund“ begann das Auftauchen mit mehreren Deko- und Sicherheitsstops. Zum Schluss gab es für die letzten 12 Meter noch reinen Sauerstoff zum Atmen und nach insgesamt 67 Minuten war die „bedrückende“ Exkursion zu Ende.

Bei einer weiteren Theoriestunde frischten die „Schüler“ ihr Wissen auf, wie man Tauchunfälle erkennt und richtig reagiert. Wir bedanken uns bei den ehrenamtlichen Mitgliedern des Badischen Tauchsportverbandes für diese beeinDRUCKende Erfahrung.   (ds)

Anmerkung: Die Druckkammer in Überlingen gehört dem Badischen Tauchsportverband,  sie wurde zum Großteil aus Spendengeldern und Zuschüssen finanziert. Die Kammer wird von  ehrenamtlich tätigen  Freiwilligen betrieben. Es stehen  alleine für den reinen Betrieb der Kammer 10 Freiwillige des BTSV, jeweils in 2er Teams zur Verfügung. Obwohl die Kammer im Keller einer Klinik untergebracht ist, steht sie daher nicht für allgemeine medizinische Behandlungen zur Verfügung, sondern ist  ausschließlich der Behandlung und Vorbeugung von Tauchunfällen vorbehalten. Nachfolgend die Adresse mit weiteren Kontaktdaten:

HELIOS Spital Überlingen 88662 Überlingen Härlesweg 1 Tel. 07551/94770

Bei Interesse für Druckkammerseminare bitte an Stephan Greiner Druckkammerbeauftragter des BTSV wenden, Tel. 07541/377732 oder Druckkammer@btsv.de ferner auch online unter www.btsv.de.